BILDER EINER AUSSTELLUNG

Tanztheater für Kinder nach dem Klassiker von Modest Mussorgskiy.
Eine Produktion des Natalia Sats-Theater, koproduziert von Wiener Taschenoper.
(UA: 21. November 2019)

Wien-Premiere (ÖEA):
Die Aufführungen im April und Mai 2021 müssen wir leider absagen und auf die Saison 2021/22 verschieben. Sobald die neuen Termine fixiert sind, werden wir diese umgehend kommunizieren.

Aufführungsort: MuTh-Konzertsaal der Wiener Sängerknaben

Musikalische Bearbeitung und Elektronik: Wolfgang Mitterer
Choreographie: Kirill Simonov
Ausstattung: Vyacheslav Okunev
Tänzer*innen: Ballettkompagnie des Natalia Sats-Theater

Choreograph Kirill Simonov, Ex-Solotänzer des weltberühmten Marinskij-Theaters, verlegt die Handlung in einen Schlafsaal. Die Kinder gehen zu Bett und sobald das Licht ausgeht, erscheinen ihnen – wie in einem Traum – ganz viele Bilder: Ein Gnom, Engeln mit blauen Flügeln, eine wilde Polsterschlacht, bei der die Federn nur so herumfliegen, aber auch seltsame Kreaturen und die alte Hexe Baba-Jaga, dazwischen ein lustiger Koch, der mit in einer riesigen Pfanne hantiert. Wolfgang Mitterer re-mixt dazu das Original für Klavier und die Orchesterfassung von Ravel mit ganz eigenen elektronischen Klängen.

GALERIE

VIDEO